TGM Budenheim
Bezirksliga Nord
2. Mannschaft

Die 2. Mannschaft der TGM Budenheim musste am fünften Spieltag bei der 3. Mannschaft des Ortsnachbarn Wackernheim antreten. In der Vorsaison bekam man an gleicher Stelle noch eine Packung von 1:9 - insofern war den Budenheimern bewusst, dass sie bei dieser Begegnung höllisch aufpassen mussten. Die Budenheimer konnten zumindest wieder aus dem Vollen schöpfen und etwas überraschend sogar ihr Brett 3 Fujara aufbieten, der ursprünglich terminbedingt für die Begegnung gar nicht vorgesehen war. Insofern traten die Budenheimer wieder mit sieben Mann an, wobei M. Wesche nur im Doppel ran musste. Der Anfang der Partie verlief aus Budenheimer Sicht eher stotternd, wobei nur das Doppel Berg/Wesche sowie G. Herlert im Einzel punkten konnten, während die beiden anderen Doppel und drei weitere Einzel an Wackernheim gingen, die sich somit mit 5:2 in Front setzten. An dieser Stelle machte sich für Budenheim das erste Mal bezahlt, dass R. Fujara mit aufgestellt wurde, da somit Th. Stollenwerk im hinteren Paarkreuz agieren konnte und sein Einzel ebenso wie H. Dohrmann gewinnen konnte und die beiden somit Budenheim auf 4:5 heranführten. Danach schlugen die Budenheimer nicht nur erfolgreich auf sondern auch „zu“ und konnten über weitere Einzelsiege von Herlert, Berg und Kaiser bei einer weiteren Niederlage das Spiel auf 7:6 drehen. Danach war es erneut Th. Stollenwerk und Dohrmann vorbehalten, die Begegnung mit 9:6 abzurunden, wobei insbesondere die Begegnung Dohrmann gegen Zimmer spannend wie ein Krimi war - auch deshalb weil Berg/Wesche das Schlussdoppel schon verloren hatten und ein Unentschieden von 8:8 drohte. So aber konnte man 2 Punkte aus dem „Bergdorf“ entführen und steht nach wie vor ungeschlagen mit 9:1 Zählern auf Tabellenposition Eins um im Laufe dieser Woche den Tabellenletzten aus Klein-Winternheim zu Hause zu begrüßen, die mit dem umgekehrten Spielverhältnis von 1:9 in die Saison gestartet sind.