Drucken

Am 12. und 13. September fanden die Deutschen Orientierungslauf-Meisterschaften Staffel- und Mannschaft in Biesenthal bei Berlin statt. Sieben Budenheimer Läufer machten sich auf den Weg und konnten mit zwei Teams an den Start gehen – mit erfreulichen Ergebnissen.

Samstags starteten die Herren Claus-Peter Rathje, Jan Rathje und Simon Hartson ihren Staffellauf in der Kategorie H 145 und erreichten in sehr diffizilem Gelände einen guten 13. Platz. Die Damen mit Sonja Gerhard, Birgit Wersin und Karin Theel starteten in der Kategorie D 105 und erliefen in Ihrer Klasse den 6. Platz. Das Gelände an beiden Tagen war durch seinen teils sehr offenen Wald und wenig markanter Höhenlinien in der Orientierung sicherlich nicht einfach und stellte beide Teams vor Herausforderungen.

Umso erfreulicher und überraschender war die Leistung der 7. Läuferin der Turngemeinde. Marit Wersin startete im Rahmen Ihres Zweitstartrechtes für die Orientierungslauffreunde Mainz. Hier durfte Sie in eine Damen 14 Staffel hochstarten und die 3 Mädels erliefen einen hervorragenden 3. Platz bei den Deutschen Staffel-Meisterschaften.

Am Sonntag wurden dann die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften ausgetragen. Die Besonderheit am Mannschafts-OL ist, dass alle 3 Läufer gleichzeitig starten. Auf der Karte sind Pflichtposten eingetragen, welche von allen Läufern angelaufen werden müssen und dann gibt es noch eine Vielzahl von Posten, welche sich die Läufer untereinander aufteilen müssen. Hier ist die Kunst in möglichst kurzer Zeit für alle 3 Läufer eine Laufstrecke auszuarbeiten, damit im Idealfall am Ende alle 3 Läufer gleichzeitig ins Ziel laufen. Unsere Herren erliefen einen sehr guten 10. Platz. Etwas dazu gelernt hat das Damen-Team, welches disqualifiziert wurde und sich mächtig ärgerte. Da half es auch nichts, dass es vielen anderen Teams ähnlich ging. Marit Wersin konnte mit Ihrem Mainzer Team den 7. Platz erlaufen. Fazit für dieses Wochenende war, dass es immer wieder spannend ist im Team zu starten und es echt Spaß gemacht hat.