Gemeinsam mit den Organisatoren des Arbeitskreis „Miteinander der Kulturen“ freuten sich am Nikolaustag Vertreterinnen von Frauenbasar und Turngemeinde Budenheim, dass die Geld- und T-Shirt-Spenden so gut ankamen. Mit den neuen T-Shirts stellten sich auch viele der anwesenden rund 40 Flüchtlinge, die in Budenheim leben, zum gemeinsamen Foto mit auf.

Bei der letzten Versammlung des Arbeitskreises „Miteinander der Kulturen“ am 6. Dezember in der Mensa der Grund- und Realschule plus in Budenheim übergab Dagmar Delorme, Leiterin des Familienzentrums Mühlrad, im Auftrag der Turngemeinde Budenheim T-Shirts sowie eine Geldspende des Frauenbasar „Basar für Sie“ an die Flüchtlinge.


Die Bereitschaft, für Flüchtlinge zu spenden, ist auch in Budenheim groß. Der Arbeitskreis "Miteinander der Kulturen", der aus dem Projekt "Lokale Bündnisse für Familien" entstanden ist, kümmert sich intensiv um die Lebensbedingungen der Flüchtlinge in Budenheim. Die jungen Männer, Frauen und Kinder kommen zumeist aus Somalia, Syrien, Afghanistan, dem Kosovo und Armenien.

 

Bei der Aktion "am 6. um 6" treffen sich jeden Monat am sechsten Tag um 18 Uhr  Asylsuchende und Mitglieder des Arbeitskreises, Fachkräfte von Hilfsorganisationen und Budenheimer Bürger. Gemeinsam wird geredet, gespielt, gekocht – und informiert. Am vergangenen Nikolaustag freuten sich Mitarbeiter und Besucher des allmonatlichen Treffens von „Miteinander der Kulturen“ in der Mensa der Grund- und Realschule plus über Kaffee, Tee und Glühwein sowie kleine Köstlichkeiten zum Naschen auf den Tischen.

Besonderer Programmpunkt bei der Begrüßung war die Übergabe von Spenden der Turngemeinde Budenheim in Form von hochwertigen Baumwoll-T-Shirts im Gesamtwert von rund 450 Euro und der Geldspende von 200 Euro des Frauenbasar „Basar für Sie“.

Bettina Weich und Sybille Klein vom Frauenbasar brachten es auf den Punkt: „Viele wollen ihnen helfen, den Flüchtlingen, die hier in Budenheim angekommen und gut aufgenommen worden sind. Der Erlös aus dem letzten Verkauf wiederverwertbarer gebrauchter und dabei hochwertiger Frauenkleidung nebst Zubehör wie Schuhe, Handtaschen und Tüchern kam nun dem Kreis „Miteinander der Kulturen“ zu Gute. Der Frauenbasar findet zweimal jährlich bei Kaffee und Kuchen im Bürgerhaus an der Waldsporthalle statt. Es gebe auch immer mehr Personen, die direkt ihre Kleider, nicht selten auch Designerstücke, und Kuscheltiere an den Frauenbasar spenden, um so einen höheren Reinertrag zu generieren, so die beiden Organisatorinnen des Basars.

Mittlerweile leben über 120 Flüchtlinge, darunter auch viele Frauen und Kinder, in Budenheim, die gut integriert werden und sich gerne an den vielen Aktivitäten in Budenheim beteiligen.

Das bestätigen auch Dagmar Nicolai und Monika Schlau, die stellvertretend für die Turngemeinde Budenheim die T-Shirts ausgaben. Sie berichteten, dass immer mehr Flüchtlinge die Angebote der Sportvereine in Budenheim wahrnehmen.

Die Nachfrage indes stärkt die einzelnen Vereine vor Ort. Die Turngemeinde beispielsweise integriert Jugendliche und Erwachsene in ihre vielfältigen modernen Sportkurse und gibt ihnen die Möglichkeit, trotz ihrer schwierigen Lebenssituation am Vereinssport teilzunehmen. Asylbewerber, die in Budenheim leben, erhalten gebrauchte oder neue Kleidung für den Sport, jedes Mitglied wird auf individuelle Weise gefördert. Ob durch finanzielle Zuschüsse oder persönliche Betreuung durch einen der sechs Vertrauenscoaches als verantwortungsbewusster Ansprechpartner des Vereins vor Ort: Integration findet hier ganz nebenbei in einer besonderen Güte statt. Das Vertrauenscoach-Programm der TGM richtet sich aber nicht allein an Flüchtlinge, sondern generell an Menschen, die aus sozialen oder anderen Gründen benachteiligt sind und für die der Sport ein zentrales Bedürfnis ist, dem sie ohne Hilfe nicht nachgehen können. In verschiedenen Gesprächen sprachen die TGM-Vertreterinnen mit Kindern und Jugendlichen und stellten den Eltern das Programm vor.

Im gemeinsamen Gespräch in der Mensa kommt der Kontakt zu den Flüchtlingen schnell zustande. Türöffner sind dabei oft die Kinder und Jugendliche, die auch das Gespräch untereinander und mit den Budenheimer Bürgern suchen. Das ehrenamtliche Engagement im Arbeitskreises „Miteinander der Kulturen“ hat schon zu einigen Freundschaften mit Flüchtlingen geführt. Sprachbarrieren gibt es nicht. Wer (noch) nicht gut genug deutsch spricht, versteht immerhin sehr viel von dem, was in deutscher Sprache gesagt wird, der Rest wird von Landsleuten übersetzt. Heraus kommt ein turbulenter, angeregter und sehr informativer Austausch, der Lust weckt auf regelmäßiges Treffen. Der Arbeitskreis lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, am „6. um 6“ vorbeizuschauen, zu sehen und dabei zu sein, was in Budenheim passiert.

Die Organisatoren und Nutzer der Einrichtung freut es. Wenn dann noch gute Kleidungsstücke mitgenommen und verteilt werden, ist wieder ein Stück Integration in Budenheim vorbildlich bewerkstelligt worden.

   

Gemeinschaftsbeitrag  

Gemeinsam Verein sein.
(Mehr Infos.)

Rehasport  

Geschäftsstelle  

TGM Budenheim
Binger Str. 52a
55257 Budenheim

Verwaltung / Geschäftsstelle

Sonja Raible
Tel. 06139-8788
info@tgm-budenheim.de

Öffnungszeiten
Montag: 15-18 Uhr
Mittwoch: 9-12 Uhr

Vom 25.06. - 06.07.2018 hat die Geschäftsstelle geschlossen.

Ab dem 09.07.2018 - 03.08.2018 ist die Geschäftsstelle immer montags von 14:00 - 18:00 geöffnet. Mittwochs bleibt die Geschäftsstelle zu.

Das TGM Team wünscht schöne Sommerferien

Sie sind umgezogen, haben neue Bankdaten oder eine neue E-Mail-Adresse? Teilen Sie uns dies mit unter info@tgm-budenheim.de.


Sportbüro

Bahar Schütte
Tel. 06139-962320
bahar.schuette@tgm-budenheim.de

Beratung
Donnerstag: 15-16 Uhr

Reha-Beratung
Dienstag: 17-18 Uhr


Social Media:
Facebook | Instagram

Umbau-Ticker  

Feb-Mär: Für unsere Zukunft.
Der Abriss des Vereinsheims hat begonnen.
mehr lesen