In die vergangene Saison 2016/2017 ist die Abteilung Tischtennis mit 5 Mannschaften in den Spielbetrieb gestartet. Die erste Mannschaft musste nach dem Abstieg in die Bezirksoberliga ohne ihren stärksten Spieler antreten, der eine neue Herausforderung suchte. Insgesamt war die Spielzeit von vielen Ausfällen und Verletzungen geprägt, sodass in der Mannschaft, zu der 6 Stammspieler gehörten, insgesamt 16 Spieler eingesetzt wurden. Stärkster Einzelspieler war Dieter Wrzodek mit 20:12 Spielen vor Tobias Giloth mit 20:17 Spielen. Auch Christian Berg erspielte sich eine positive Bilanz mit 8:6 Spielen in der Rückrunde, nachdem er in der Hinrunde noch stärkster Spieler der 2. Mannschaft war. Das Team kämpfte von Anfang an gegen den Abstieg und erreichte am Ende den vorletzten Tabellenplatz 11.

 

Die zweite Mannschaft hatte sich vor der Saison entschieden, nicht in der gleichen Klasse wie die erste Mannschaft sondern eine Klasse darunter, Bezirksliga Nord, anzutreten. Dort erreichte sie mit 23:21 Spielen einen guten 5. Tabellenrang. In der 6er-Mannschaft traten über die Saison sogar 17 verschiedene Spieler an. Die alten Haudegen Jürgen Batz, Stefan Berg, Bernd Klein und Mathias Wesche erspielten als stärkste Spieler alle eine in etwa ausgeglichene Bilanz.

Die dritte Mannschaft der TGM Budenheim trat eine Klasse unter der 2. Mannschaft in der Kreisliga Mainz an. Dort eilte sie von Erfolg zu Erfolg und wurde am Ende souverän Meister. Die Einzelbilanzen waren entsprechend herausragend: Eddi Winter war als Spitzenspieler der beste Einzelspieler der Klasse mit 28:4 Spielen. Ingo Oldsen mit 24:12, Gerhard Horsmann mit 21:9, Christian Kaszuba mit 20:9, Andreas Zinnecker mit 15:5 und Markus Korfmann mit 18:7 Spielen komplettierten die Stamm-Mannschaft.

Die vierte Mannschaft der TGM war zur Saison 2015/2016 in die Kreisliga aufgestiegen und trat damit in der gleichen Klasse wie die 3. Mannschaft an. Leider lief die Saison nach dem 6. Platz aus der Vorrunde nicht so gut, sodass das Team bis zum Ende gegen den Abstieg kämpfte. Am Ende kam der drittletzte Tabellenplatz raus. Die stärksten Einzelspieler waren Kai Heilmann mit 7:5 Spielen, Göran Smeilus mit 12:7, Alex Kaiser mit 15:7 und Tobias Veyhelmann mit 14:19 Spielen.

Die fünfte Mannschaft startete in der B-Klasse – der dritten Klasse von unten und zwei Klassen unter der 4. Mannschaft. Das Team mit 14 Spielern setzt sich aus Nachwuchskräften und Hobbyspielern zusammen, die punktuell durch stärkere Spieler verstärkt wurden. Nach der Hinrunde noch Vorletzter kämpfte sich die 5. Mannschaft in der Rückrunde noch ins gesicherte Mittelfeld auf den 10. Platz von 13 Teams nach oben. Neben Alex Kaiser und Stefan Kutzera, die in den wichtigen Spielen aushalfen und sehr stark spielten, erreichte vor allem Max Bopp mit 23:12 Spielen eine hervorragende Bilanz.

Die Jugendmannschaft wurde nach den Minimeisterschaften im Herbst zur Rückrunde mit einigen spielstarken Nachwuchskräften verstärkt, sodass am Ende in der Jungen-Kreisliga ein sehr erfreulicher 2. Platz erspielt werden konnte. Stärkster Jugendspieler der Klasse wurde Johannes Berg mit 13:1 Spielen. Jonas Korfmann wurde drittstärkster Spieler der Klasse mit 10:2 Spielen. Von den Nachwuchskräften spielten Max Degenhardt und Jakob Kowalewski besonders erfolgreich. Insgesamt spielten 9 Jugendliche mit.

Neben dem Mannschaftsspielbetrieb nehmen unsere Spieler auch erfolgreich an Turnieren teil. Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr sicherlich, dass erstmals ein Ü50-Team der TGM Budenheim an der Senioren-WM in Sevilla teilgenommen hat. Dieter Wrzodek, Stefan Berg, Bernd Klein, Ingo Oldsen und Guido Herlert kamen unter 4500 Teilnehmern alle im Einzel oder Doppel über die erste Runde hinaus, mussten sich aber im Turnierverlauf der sehr starken Konkurrenz geschlagen geben. Es war aber eine tolle Stimmung bei den Wettkämpfen, sodass die nächste Teilnahme an einer Senioren-Weltmeisterschaft bereits in Planung ist.