Viele Sportler und Sportlerinnen des Rheinhessischen Turnerbundes (RhTB) können auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. In Gundersheim fand nun die alljährliche Meisterehrung statt. Geehrt wurden diejenigen, die im Jahr 2014 besonders erfolgreich waren. Also alle, die entweder auf den ersten drei Plätzen bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften oder auf Rang eins bis sechs bei den Deutschen Meisterschaften gelandet waren.

Auch die TGM hatte im vergangenen Jahr wieder einmal sehr erfolgreiche Sportler aus den Reihen des Orientierungslaufs und des Mehrkampfes vorzuweisen und war bei der Ehrung zahlreich vertreten.

Kooperation mit den Schlaufüchsen der katholischen Kindertagesstätte und der Turngemeinde Budenheim. Mit Bewegung schlau und fit.

Die Sportjugend Rheinland-Pfalz fördert die Kooperation der Turngemeinde 1886 Budenheim mit dem katholischen Kindergarten”Regenbogen”.

“Kindergarten-Kids mit Bewegung schlau und fit”, so lautet das Motto einer von der Sportjugend Rheinland-Pfalz ins Leben gerufenen landesweiten Initiative zur bewegungsorientierten Gesundheitsförderung im Vorschulalter.Durch Kooperationen zwischen Sportvereinen und Kindergärten soll einem großen Defizit unserer Gesellschaft, der Bewegungsarmut vieler Kinder und Jugendlicher, schon im Elementarbereich entgegengewirkt werden.Mittlerweile sind über 550 Kooperationen zwischen Sportvereinen und Kindergärten geschlossen worden.Hinzu kommt die Kooperation zwischen der Turngemeinde Budenheim und dem katholischen Kindergarten”Regenbogen”.

Begonnen hat die Kooperation schon vor zwei Jahren unter der Leitung von Übungsleiterin Judith Viviani, jeweils freitags von 10.00 bis 11.30 Uhr in der Turnhalle der Turngemeinde.

Frau Judith Viviani hat die Übungsleiter C-Lizens im Bereich Kinderturnen, sowie die Übungsleiter B-Lizens im Bereich Gesundheitsförderung für Kinder.

Bewegungserziehung im Elementarbereich

Mit dem traditionellen „Schauturnen“ hat die Turngemeinde Budenheim am vergangenen Sonntag, dem 30. November, in der Waldsporthalle einmal mehr einen krönenden Abschluss ihres Sportjahres gefeiert. Sowohl bei der „Show“ am Sonntag, als auch bei den Vereinsmeisterschaften am Samstag konnten sich die Verantwortlichen über volle Tribünen freuen.

Am vergangenen Samstag, den 08. November 2014 hatte die Turngemeinde wieder ihre Mitglieder aufgerufen, beim Herbst-Grüntag 2014 ihren Verein zu unterstützen. Rund 30 große und kleine Helfer fanden sich mit Arbeitskleidung und Werkzeug gut gelaunt in der Turnhalle ein.

TGM Budenheim
Abt. Tischtennis
Bezirksliga Nord
Laubenheim : Budenheim II

Am Montag, den 27.10. musste die 2. Mannschaft der TGM Budenheim zum Tabellenvierten nach Laubenheim. Die Laubenheimer hatten an diesem Tag keine Schlüsselgewalt über ihre eigene Halle, weshalb alle Akteure etwas überraschend in die Großturnhalle am Laubenheimer Ried ausweichen mussten. Nachdem alle den Weg dorthin gefunden hatten, ging es mit leichter Verspätung um 20:15 Uhr mit der Begegnung los, wobei die Laubenheimer die beiden Eingangsdoppel gegen Berg/Wesche und Herlert/Fujara gewinnen konnten und Budenheim erst einmal mit 0:2 zurücklag. Das neu formierte Doppel 3 von Budenheim (Stollenwerk/Kaiser) hingegen konnte seine Gegner in die Schranken weisen und auch G. Herlert gewann sein erstes Einzel. St. Berg wiederum verlor gegen den Laubenheimer Spitzenspieler Rein sodass man mit einem 2:3 die Einzel im mittleren und hinteren Paarkreuz anging. Für Budenheim punkteten Fujara, Kaiser und Stollenwerk bei einer Niederlage von Wesche. Mit dem Zwischenstand von 5:4 traten erneut Herlert und Berg an, die aber beide nicht zu Punkten beitragen konnten und somit die Budenheimer erstmal wieder mit 5:6 in Rückstand gerieten. Fujara konnte sein Spiel dann gewinnen - sein Gegner musste im 3. Satz verletzungsbedingt abbrechen und auch Stollenwerk fuhr seinen zweiten Sieg ein. Chr. Kaiser hingegen verlor sein Match knapp, sodass M. Wesche beim Stand von 7:7 erst einmal zum Abschlusseinzel um 23:15 Uhr antreten musste. Hier bekam er gegen einen Materialspieler mit 12:10, 11:9, und 11:9 recht brauchbar die Kurve und sicherte somit schon mal das Unentschieden für Budenheim ab. Im Abschlussdoppel durften Berg/Wesche dann gegen Scheer/Rein ran und fuhren kurz vor Mitternacht - stellenweise im Hurrastil - die volle Ernte von 2 Punkten und dem denkbar knappsten Ergebnis von 9:7 ein. Nun haben die immer noch unbesiegten Budenheimer am Freitag den 07.11. das Spitzenspiel in Selztal (Tabellenzweiter) vor der Brust, bei dem sie wieder mit sieben Mann aus dem Vollen schöpfen können.

Wer sich einen Überblick über die Konkurrenten der zweiten Mannschaften machen möchte oder generell ein Faible für Statistiken und Tabellen hat, kann sich hier die Tabelle der Bezirksliga Nord ansehen.