Mittelalterlicher Schwertkampf mit dem langen Schwert

Ab dem 4.12. bietet die TGM Budenheim mittelalterlichen Schwertkampf mit dem langen Schwert an. Diese Kampfkunst wandelte sich im Laufe der Jahrhunderte von einer kriegerischen Notwendigkeit zu einer sportlichen und theatralen Möglichkeit. Zwar werden heute noch „Kämpfe“ ausgetragen, jedoch sind diese eher als Miteinander und nicht als Gegeneinander zu verstehen. Im Umgang mit dem Schwert verbessert man seine Körperbeherrschung, steigert seine Teamfähigkeit, schult seine Reflexe und stärkt den Charakter. Trainiert wird überwiegend mit Holzschwertern, später kommen Schaukampfwaffen für geübte Schwertkämpfer hinzu.

Historisches Fechten ist keineswegs Mittelaltermarkt-Schaukampf oder Live-Action-Rollenspiel und auch kein neuer Trendsport, sondern eine ernstzunehmende Kampfkunst mit historischen Waffen. Es wird mit mittelalterlichen Kampftechniken aus dem europäischen Raum gearbeitet, die durch historische Quellen wie die Niederschriften von Liechtenauer, Danzig und Tallhofer belegt sind.

Jeder kann mitmachen. Zum Einstieg genügt die pure Anwesenheit, denn Holzübungsschwerter sind vorhanden.

Ab dem 04.12.2015 werden jeden Freitag von 18:30 bis ca. 20:30 in der alten Schulturnhalle die Schwerter geschwungen.

Bei Fragen steht Bahar Schütte gerne zur Verfügung unter info@tgm-budenheim.de oder unter 06139-8788.