Mannschaftssport

hier text dazu …

Badminton ist ein Rückschlagspiel, das mit einem kleinen Federball und jeweils einem Badmintonschläger pro Person gespielt wird. Dabei versuchen die Spieler, den Ball so über ein Netz zu schlagen, dass die Gegenseite ihn nicht den Regeln entsprechend zurückschlagen kann. Es kann sowohl von zwei Spielern als Einzel als auch von vier Spielern als Doppel oder Mixed gespielt werden. Es wird in der Halle ausgetragen und erfordert wegen der Schnelligkeit und der großen Laufintensität eine hohe körperliche Fitness.
Der Begriff Badminton wird oft fälschlicherweise mit dem Freizeitspiel Federball gleichgesetzt, das im Gegensatz zu Badminton möglichst lange Ballwechsel zum Ziel hat, während Badminton ein Wettkampfsport ist und nach festen Regeln gespielt wird. Für ALLE, die Spass am Spiel und Training haben!

Die Ballsportgruppe der TGM ist eine bunt gemischte Freizeitsportgruppe, bei der der Spaß im Vordergrund steht.
Unsere Teilnehmer sind altersmäßig zwischen Schüler und Rentner.
In der alten Schulturnhalle haben wir die Möglichkeit Volleyball, Basketball und Hallenhockey zu spielen.
Zu Beginn des Trainings entscheiden wir gemeinsam, aufgrund der Anzahl der Anwesenden und Lust und Laune, was wir machen.
In den warmen Monaten besteht ebenfalls die Möglichkeit, das Beachfeld am Fußballplatz zu nutzen.

Indiaca bezeichnet ein Rückschlagspiel, welches auf südamerikanische Wurzeln zurückgeführt wird. Das Spiel Indiaca ist eine Mannschaftssportart, die ähnlich wie Volleyball oder Badminton auf einem durch ein Netz getrenntes Spielfeld gespielt wird. Spielgerät ist die gleichnamige Indiaca (auch: Indiacaball), die mit der flachen Hand geschlagen wird. Die Popularität des Indiacaspiels als Freizeitspiel hat in Deutschland stetig zugenommen. Neben dem Freizeitspiel gibt es Indiaca aber auch als organisierten Sport. Für ALLE geeignet, die Spass am Spiel haben.